DBSV Deutsche Meisterschaft Halle vom 22.03.2014 

Bögen ohne Visier 


In Niedersachsen ist das Bogenschießen ohne Visier noch nicht so stark verbreitet wie in anderen Bundesländern. Nur 6 Schützen aus Niedersachsen hatten sich für die deutsche Meisterschaft in Wolfen qualifizieren können.
Julius Potempa vom VFL Westercelle, jüngster Schütze aus Niedersachsen, ging in der Klasse U12 männlich Blankbogen an den Start.
Es wurden 2x30 Pfeile auf eine Entfernung von 18 Metern geschossen. Nach der ersten Runde lag Julius mit 245 Ring auf dem 2. Platz hinter Jonathan Zankl mit 250 Ring vom PSV Reutligen. In der zweiten Runde zeigte er Nervenstärke und kämpfte sich nach vorn. Mit insgesamt 493 Ring wurde Julius deutscher Meister und verwies J. Zankl 487 Ring auf den 2. Platz.
Auch Claudia Timm vom SV Coppenbrügge ließ in der Klasse Ü40 Langbogen ihre Konkurrenz hinter sich. Mit insgesamt 447 Ring wurde sie deutsche Meisterin.
Silber gab es für Holger Kreiner, SV Coppenbrügge, mit 490 Ring in der Klasse Herren Langbogen.
Die Langbogen–Mannschaft aus Coppenbrügge mit den Schützen C. Timm, G. Kovacevic und H.-J. Kühnemund errang mit insgesamt 1226 Ring die Bronzemedaille.
Bei den Herren Ü55 Langbogen belegte Detlef Bartelt aus Hannover den 5. Platz mit 428 Ring. Gerhard Kovacevic vom SV Coppenbrügge kam mit 407 Ring auf den 7. Platz und Hans-Jürgen Kühnemund, ebenfalls Coppenbrügge, belegte den 10 Platz mit 372 Ring.

 

   
© NBSV2002.de - Niedersächsischer Bogensportverband 2002 e.V.